· 

Selbstzweifel zerstört das eigene Lebensglück!

 

 

Wie dumm ist das den bitte, dass man in der Lage ist an sich selbst zu zweifeln! Würden wir nur an uns glauben können, dass wir alles schaffen, na dann wäre die Welt doch wunderbar, richtig?

 

 

 

Ja genau das wäre dann die Welt für uns! Immer wieder traf ich Menschen die hatten so viele Fähigkeiten, Begabungen und Stärken die ich nie hatte und haben werde, doch die taten nichts damit. Sie glaubten nicht an sich selbst und zweifelten ob sie überhaupt mit den Fähigkeiten was Gutes bewirken könnten.

 

 

 

Ich erinnere mich an ein Mädchen, Julie, aus der USA. Sie hatte ein fotografisches Gedächtnis, hörte ein Lied einmal und spielte es fehlerfrei mit der Gitarre und konnte sogar den Text dazu perfekt singen. Wow. Ich war beeindruckt, sie lernte Deutsch im Rekordtempo und sprach und schrieb in 6 Monaten fließend Deutsch. Doch …. sie war nicht zufrieden mit sich selbst, sie glaubte nicht das dies so was besonderes ist, sie war in ihren eigenen Augen noch nicht gut genug (siehe Blog „du bist GUT genug“).

 

 

 

Irgendwann die letzten Jahre hörte ich mal einen Satz, welchen ich nie mehr vergessen kann: Fleiß kann Fähigkeiten ersetzen! Alles was ich schon mein ganzes Leben getan habe war fleißig zu sein! Sicher war ich auf viele Weiterbildungsseminare wo auch Tests gemacht wurden wie: welche Fähigkeiten wir alle haben, welche Begabungen und was unsere Stärken sind. Ich wurde bewertet und musste mich selbst kritisch bewerten usw. Meine Persönlichkeit und mein Charakter wurde durchleuchtet uvm. Nun es war amüsant, interessant und aufschlussreich, doch damit konnte ich wenig anfangen im praktischen Leben.

 

 

 

Meine beste Zeit war immer, wenn ich in meinen Schwächen arbeitete, weg von meinen Talenten und weg von meinen Fähigkeiten die mir zugesprochen wurden! Alleine dieses Geständnis hört sich doch völlig doof an. Keiner der normal ist, würde in Schwächen, weg von eigenen Talenten und Fähigkeiten leben und arbeiten wollen, richtig? Nun, jemand der aber Interesse hat Schwächen in Stärken zu verwandeln würden wir diesen Weg aber erlauben, oder?

 

 

 

Die Mehrheit der Experten sind sich aber einig, dass es viel besser ist Stärken zu stärken, als zu versuchen aus Schwächen jetzt Stärken zu konstruieren. Damit haben sie natürlich alle Recht. Dennoch darf jeder selber entscheiden, was ihm oder ihr wichtiger ist. Ich merkte das man durch Fleiß jede Schwäche zu einer Stärke, ja sogar zu einer Tugend verwandeln kann! Das vielleicht extremste Erlebnis ist das ich in 10 Monaten 50 kg abgenommen habe. Ja das liebe Essen war meine Schwäche und durch Fleiß hab ich diese Schwäche in eine Stärke verwandelt. Experten die der Meinung sind, dass man Stärken stärken soll und Schwächen einfach akzeptieren sollen, werden nie etwas verändern können an ihren Schwächen wie Körpergewicht, ich aber schon!

 

 

 

Im Gegensatz zu Julie die nicht zufrieden war, weil sie ihrer Meinung nicht perfekt war, obwohl sie ein fotografisches Gedächtnis geschenkt bekam, bin ich sehr zufrieden :-).

 

Wenn auch du Schwächen in Angriff genommen hast und daraus dann positive Resultate durch Fleiß erzielen konntest, wirst du genau so zufrieden mit dir selber sein können, wie ich es mit mir bin!

 

 

 

Durch diese Erfahrungen fand ich den Weg zur eigenen Zufriedenheit, so ganz zufällig und nebenbei. Was viele Experten nicht wissen, ist wie man selber zufrieden wird und anfängt an sich selbst zu glauben. Alle die diesen Blog bis hierher gelesen haben, wissen bereits wie sie zufrieden werden können mit sich selbst und wie sie anfangen können an sich selbst zu glauben!

 

 

 

Selbstzweifel zerstört das eigene Lebensglück, habe ich als Überschrift gewählt, weil es meiner Erfahrung nach, genau so ist. Julie hat ihr Lebensglück zerstört und wird wahrscheinlich nie richtig glücklich sein, sie fordert sich ständig selber heraus und ist im ständigen Wettbewerb mit sich selbst. Ja wirklich, da ist niemand anderes der ein fotografisches Gedächtnis hat mit dem sie in Konkurrenz steht, aber für mich unverständlicher Weise, will sie immer noch mehr und mehr von sich selbst.

 

 

 

Gehe ich von meiner eigenen Begrenztheit aus und lerne ich in 3 Jahren eine Fremdsprache, dann bin ich so was von glücklich und zufrieden, denn ich bin eine völlige Null in Sprachen und war das schon in meiner Schulzeit, wo es die schlechtesten Noten hagelte.

 

 

 

Diese Erkenntnis führte mich zu der Überlegung: Ist man zufriedener, wenn man sich mühsam etwas erarbeiten muss, wo man schon weiß das man schwach ist und es nur schwer ohne Talent, Begabung und Stärke schaffen kann? Was meinst du?

 

 

 

Als ich 15 Jahre alt war, da war meine Schulzeit schon zu Ende, denn da ich Ende November geboren wurde, konnte ich noch als Jüngster gleich mit 5 Jahren meine Pflichtschulzeit beginnen. Ich machte eine Bürokaufmannlehre und kaufte mir um mein erstes Geld eine mechanische Schreibmaschine (Was bitte ist das denn? Google weiß es!).

 

Kein Mensch der auf die Welt kommt, kann mit so einem Ding umgehen und ich kenne niemanden der eine Fähigkeit und Begabung oder Stärke für so eine Schreibmaschine hat. Was man aber tun kann ist üben, üben, üben. Das Zehnfingersystem üben, den Anschlag üben, das blind schreiben üben, fleißig sein und dann gewann ich sogar ein paar Wettbewerbe im Schnellschreiben und fehlerlosen Schreiben als einziger Mann damals.

 

 

 

Ich war auch ein Musiker und natürlich hatte ich etwas Talent, die Fähigkeit und Begabung dafür. Gelernt habe ich nach Blockflöte die Klarinette zu spielen. Dann aber lernte ich mir selber Saxophon zu spielen und war dann Tenor-Saxophonist bei einer Big Band und spielte einige Solos, was mir viel Spaß machte. Um Solos zu spielen, muss man üben, üben, üben. Da hilft einen das Talent, die Begabung und Stärke auch wenig, wer nicht übt der schafft es nicht oder dem gehen die Nerven durch, der bringt keinen Ton raus etc. Damit will ich sagen, dass jeder an einen Punkt angelangen wird, wo er nur zu Höchstleistungen kommen kann, wenn er viel übt, übt und nochmals übt, was ich als fleißig sein bezeichne!

 

 

 

Also egal ob man seine Fähigkeiten, Begabungen und Stärken einsetzt oder in seinen Schwächen lebt, der größte Erfolg kommt erst, wenn man fleißig ist und das beständig.

 

 

 

Hätte ich heute noch mit Julie einen Kontakt, würde ich ihr sagen können, wie sie ihr Lebensglück finden kann, indem sie einfach mit sich selbst zufrieden ist und fleißig alles weiter macht was ihr Spaß macht.

 

Ich weiß, für Viele die das lesen ist das wieder zu einfach oder sogar zu anstrengend, denn fleißig sein, üben, üben, üben ist was die Wenigsten gerne tun. Als ich anfing meine Nahrung um zu stellen, da trank ich 2 Monate nur Gemüsesäfte mit etwas Obstanteil und hielt mir dabei die Nase zu, weil mir das Zeugs nicht schmeckte. Nach 3 Wochen schmeckten mir die Säfte, weil mein Gaumen sich umgestellt hatte und Fleisch das ich früher liebte, wollte ich plötzlich nicht mehr. Viele reden von Diät oder Fasten. Ich habe nie gehungert, war immer satt und habe nur Lebensmittel getauscht von ungesunden fettigen, zuckerhaltigen und dick machenden Lebensmittel auf natürliche Lebensmittel die in der Natur wachsen wie Gemüse, Obst, Nüsse etc. Dann habe ich geübt, geübt, geübt diese als Rohkost zu zubereiten, zu dünsten, zu verarbeiten, zu schneiden, Spiralnudeln aus Gurken und Zucchini zu zaubern etc.

 

 

 

Alles im Leben, also was wir lernen, ist etwas zu beherrschen, was uns am Anfang meistens schwer gefallen ist, wie Schreibmaschine schreiben, ein Blasinstrument zu spielen, Essgewohnheiten zu verändern etc. Wir alle aber haben die wunderbare Fähigkeit, ja wir ALLE haben diese wunderbare Fähigkeit, dass wir durch Fleiß und durch das ständige beharrliche üben, alles erreichen können was wir wollen und was uns wichtig ist.

 

 

 

Dafür müssen wir keine Julie sein mit fotografischem Gedächtnis, dafür müssen wir kein Experte sein der nur behauptet das wir unsere Stärken stärken sollen, dafür müssen wir nicht mal Stärken, Begabungen oder Talente besitzen. Es genügt Fleiß, es genügt die Bereitschaft hart zu üben und das so lange bis man selber Meister ist! Sicher wusste ich an manchen Tagen, dass meine Solos auf dem Saxophon noch etwas besser hätten sein können. Bei manchen Schreibmaschine Wettbewerbe ärgerte ich mich kurz einen Fehler gemacht zu haben, aber sofort dachte ich, was regst du dich auf, du hast sonst ja alles richtig gemacht und die Urkunde erhalten. Ich konnte also genießen im Gegensatz zu Julie, was ich erreicht habe und das ohne fotografischem Gedächtnis und alles am Ende durch Fleiß und Übung die ja bekanntlich den Meister macht!

 

 

 

Dieses Jahr hab ich zum ersten Mal angefangen Sport zu treiben und das täglich. Ich konnte nichts am Anfang und hab mir in 10 Monaten so viele Sachen beigebracht das meine Ausdauer, meine Muskelmaße enorm gewachsen ist. Inzwischen kann ich mir ein Leben ohne Sport gar nicht mehr vorstellen! Ich übe täglich gerne und bin beständig und fleißig. Selbstzweifel ist in mir nicht vorhanden, denn wenn man so viel im Leben erreicht wie ich das erleben durfte, dann hat Selbstzweifel keinen Platz mehr. Natürlich bezweifelte ich noch im Mai, dass es unmenschlich ist täglich mind. 100 km mit einem alten Flohmarktrad zu radeln, dann tat ich es selber über ein Monat lang und es war nicht mehr unmenschlich für mich. Etwas sich nicht vorstellen zu können oder bezweifeln das man dies selber auch kann, ist noch nicht ein Selbstzweifel an sich, sondern eine Situation in der man sich das eben noch nicht vorstellen kann.

 

 

 

Viele Leute wie Julie, haben Selbstzweifel überhaupt gut zu sein. Die zweifeln an ihren Fähigkeiten obwohl sie diese haben und selber sagen, dass sie ein fotografisches Gedächtnis hat und man das auch merkt. Dennoch zweifeln sie gut genug zu sein, dass sind schlimme Selbstzweifel die jedes noch so wunderbare Lebensglück, völlig zerstören.

 

Auch wenn die Meisten von uns sich alles mühsam erarbeiten müssen, so denke ich dankbar daran, dass genau diese Eigenschaft ich am meisten schätze. Ja, es ist die Eigenschaft das wir durch Fleiß und das ständige beständige üben, alles in unserem Leben verbessern können. Wir können aus jeder Schwäche die wir haben, etwas großartiges machen wie aus schlechten Essgewohnheiten plötzlich gesunde und gute Essgewohnheiten die sogar andere Menschen wollen. Wir können vom schlechten Vorbild zu einem guten Vorbild werden. Wir können von mittelmäßigen Menschen zu Topexperten werden, sogar in einer Schwäche die wir hatten und veränderten durch üben und fleißig sein.

 

 

 

Früher lachten mich Leute aus die mich sahen und sagten: Na du kannst viel werden, aber Ernährungsberater oder Fitnesscoach sicher nicht. Heute nach nur ein paar Monaten Sport, trainieren sogar Extremsportler mit mir und halten mit ihrer Kondition nicht mit. Viele fragen mich wie man gesund isst und erkennen ein Vorbild in mir. Aus Erfahrung kann ich nur sagen: Du kannst alles sein was du willst, wenn du es möchtest. Der Weg ist immer gleich, egal wofür du dich entscheidest: Übe täglich und sei beständig fleißig! Dadurch wirst du nie Selbstzweifel bekommen und nie dein Lebensglück zerstören. Viel Erfolg dabei, so zu leben, es macht riesigen Spaß und ist angenehm, es bereitet große Freunde und der Erfolg kommt von alleine!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Blogheim.at Logo

Bild vom alten fetten Peter!

Peter M. Parzer
Peter M. Parzer

Ich habe jetzt in 10 Monaten gesund 50 kg Gewicht

weniger und bin so was von fit und gesund (siehe Foto im Bach bei Schnee, Feber 2018), weil ich meinem Körper gab was er wirklich braucht!

 

Mein neues Buch ist in Arbeit, wie ich meine "Fettsucht" heilte, wie ich meine Fettleber, Schilddrüsenunterfunktion, meine Atemaussetzer (Schlafapnoe) selber heilte. Dabei stieß ich auf viele Fähigkeiten unseres Körpers uns zu optimieren! Unter so viel Neuem, entwickelte ich eine Schmerz-weg-Atmung, welche das Schmerzzentrum im Hirn abschaltet. So wie bei einem Lichtschalter, kann jeder selber Schmerzen in 15 sec. abschalten. Wie du Glückshormone herstellen lassen kannst täglich (siehe Blog) und so viel mehr hab ich entdeckt, wie das alles locker und praktisch geht. In einem gesunden Körper, vor allem verrate ich wie der Körper zuerst so gesund werden kann, dass er nie mehr krank werden kann, egal was kommt.

Unglaublich aber wahr und einige Versuchspersonen erlebten es auch schon selbst und bestäigen es mir!

 

Das neue Buch wird der Wahnsinn, also freu dich drauf! Bis es so weit ist, schreibe ich ständig neue Blogs für dich und freu mich über Kommentare oder Gästebucheintrag und über ein Dankeschön!