· 

Woher kommt unser Bauchgefühl?

Früher, als man Menschen noch nicht sezierte, um in sie reinzuschauen welche Organe ein Mensch hat, glaubte man, dass Herz wäre oberhalb des Bauchs auf der rechten Seite.(Jesus Christus wurde auf der Seite durchbohrt mit einer Lanze, sieht man auf manchen Kreuzen noch so).

 

Später waren die Ärzte verwundert, als man herausfand, dass sich unser Herz links ein paar Zentimeter über den unteren Rippen befindet. Was früher entdeckt wurde, war nicht das fleischliche Herz, sondern das „geistige Herz“. Der Sitz der Seele, wie ich es nenne und des Geistes (Lebensgeist) dort entsteht unser berühmtes Bauchgefühl! Wer sich mit Psychologie auseinandersetzt, der wird verstehen, dass die Psyche kompliziert ist und genau so krank werden kann wie unser Körper.

 

Wie behandelt man aber die menschliche Psyche? Die einfachste Lösung, die ich gefunden habe: Man gibt dem Bauchgefühl (Geist) nach und tut wozu es einen anleitet.

Ich war Workaholic in 2003, ich hatte ein Burnout-Syndrom in 2012 und wie wurde ich geheilt? Ich entschied mich meinem Bauchgefühl (Geist) nachzugeben und mehr darauf zu hören, ja mehr noch als auf meinen Verstand. Ich sehe heute meinen Verstand als „Sklaventreiber“ und zwar aus folgenden Gründen. Ich arbeite einen ganzen Tag fleißig, dann will ich aufhören und der Verstand sagt, nur dies noch, nur das noch und dann kannst du aufhören und wieder komme ich nicht nach Hause, sondern arbeite für meinen Verstand.

 

Heute lebe ich mehr nach dem Geist und nach seinem Rat, der sagt: Gut gemacht, den Rest kannst du morgen machen. Bring ein paar Blumen deiner Frau mit, nimm deine Tochter in den Arm usw. Also ganz anders als mein Verstand! Das bringt doch jeden Menschen zur Erkenntnis, der Verstand kann nicht lieben, dafür brauchen wir unseren Geist!

 

 

Unterschied zwischen Geist und Verstand! Wir alle wissen, dass wir Körper, Geist und Seele haben. Vom Körper ist die Schaltzentrale der Verstand, der Geist ist die Schaltzentrale für Beziehung zu Gott und Mitmenschen, und eine Seele ist für die Selbstwahrnehmung und Eigenbestimmung der Persönlichkeit zuständig. Im Verstand gibt es das Arbeitsgedächtnis (Kurzzeitgedächtnis 20 sec. lang), bis es vergessen wird oder Informationen ins Langzeitgedächtnis übernommen werden. Der Verstand wägt Optionen ab auf rationeller Art und speichert Informationen, also man könnte sagen ein Computer mit großer Festpalatte der aber uns nie leiten sollten, sondern ständig Input von uns braucht.

 

Zugegeben, wer weiß schon für was sein Geist (Lebensgeist) gut ist, außer mal im Wellnessbereich zu hören: „Wir helfen Ihnen Körper, Geist und Seele zu entspannen“.

Nun, oft frage ich mich, was die dort entspannen wollen im Geist oder in der Seele, wenn die nur den Körper massieren oder einen Regentropfenmusik vorspielen? Wer spannt eigentlich noch seinen Geist oder Seele an? Seele vielleicht, wenn die nicht bekommt was sie will, dann ist sie „sauer“ und will mit Gewalt haben, was sie möchte.

Doch über den „Geist“ in uns selber wissen wir nichts. Jedes Lebewesen aber hat einen Geist, ich beobachtete dies, als mein Vater einen Hahn köpfte und dieser mir ohne Kopf nachlief als ich 6 Jahre alt war. Nun es war ein Schock, doch die Erklärung meines Vaters war mir sofort klar „Lebewesen haben einen Geist“ die rennen auch ohne Kopf (Verstand) noch herum. Mal ehrlich, wieviel Verstand hat schon so ein Hahn oder Henne – der Kopf mit dem bisschen Verstand macht das Kraut nicht fett!

 

Jetzt rollen aber in dieser Welt viele Köpfe ( mit Verstand) herum ohne Körper (Geist also Bauchgefühl) und das ist auch nicht ideal, oder? Wir Menschen sind eben nur dann komplett, wenn wir Verstand haben, aber auch Geist, welcher unseren zwischenmenschlichen Beziehungen gut tut. Liebe ist doch nie im Verstand! Jeder der verliebt ist, weiß oft gar nicht warum er diese Person überhaupt liebt! Der Geist aber erkennt es. Wir müssen nur verstehen lernen, dass Wissen aus dem Verstand kommt und das Erkenntnis (Offenbarung) aus dem Geist kommt. Ich hörte einmal: Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens! Also zuerst Geist, dann Verstand ist mein Motto!
Zuerst Bauchgefühl (Geist), dann Verstand! Haben wir Menschen nicht vergessen und verlernt mit dem Geist zu leben? Immer nur Verstand macht doch krank und unterdrückt den Geist (Bauchgefühl) ständig. 

 

Lass die Dominanz des Verstandes nicht mehr zu, übergib das Ruder deinem Bauchgefühl (Geist) und du wirst viele wunderbare Erlebnisse tägliche haben, nur Mut dazu!

 

 

Himmel und Hölle: Nehmen wir mal an, sie können im Paradies täglich leben und wenn Sie sterben, dann sind Sie „ohne den alten lederigen Apfel, den wir Körper nennen“ im Himmel. Dort können sie dann geistig weiter leben.

Schaffen Sie es nicht im Paradies hier auf Erden mit dem Geist zu leben, warum sollten Sie dann in den Himmel (geistiges Paradies) kommen? Wenn sie schon hier kein Interesse haben, warum sollten sie dann in Ewigkeit daran Interesse haben? Also kommen Sie ohne „Körper“ mit ihrem Geist der total verkümmert ist im Jenseits an! Weil sie den Geist nie verwendet haben in dieser Welt, landen sie in der „Hölle“ wo sie in „geistiger Dummheit“ ihre Ewigkeit verbringen werden. (Verstand bleibt ja im Körper den die Würmer fressen).

Zugegeben, dass viele das Paradies nicht sehen, kommt nur daher, weil sie im Verstand leben und dort bleiben! Also überleg in Ruhe welchen Preis du dafür mal zahlen musst, ohne hier religiös zu werden! Seele ist geistig und die geht zusammen mit dem Geist, wenn wir sterben. Ich bezeichne das Unterbewusstsein unser Seele, welche bereits jetzt unser Verstand nicht lesen kann, sondern nur der Geist in uns. Also warum soll sich daran was ändern? Verstand ist nur gut für Optionen abwägen und was zu speichern und Entscheidungen zu treffen, planen etc.! Der Geist hingegen führt uns zum Leben in Fülle, durch ihn ernährt sich unsere Seele und speichert alles ab was uns bereichert und auf Ewigkeit in den Himmel (ewiges geistiges Leben) führt.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Blogheim.at Logo

Bild vom alten fetten Peter!

Peter M. Parzer
Peter M. Parzer

Ich habe jetzt in 10 Monaten gesund 50 kg Gewicht

weniger und bin so was von fit und gesund (siehe Foto im Bach bei Schnee, Feber 2018), weil ich meinem Körper gab was er wirklich braucht!

 

Mein neues Buch ist in Arbeit, wie ich meine "Fettsucht" heilte, wie ich meine Fettleber, Schilddrüsenunterfunktion, meine Atemaussetzer (Schlafapnoe) selber heilte. Dabei stieß ich auf viele Fähigkeiten unseres Körpers uns zu optimieren! Unter so viel Neuem, entwickelte ich eine Schmerz-weg-Atmung, welche das Schmerzzentrum im Hirn abschaltet. So wie bei einem Lichtschalter, kann jeder selber Schmerzen in 15 sec. abschalten. Wie du Glückshormone herstellen lassen kannst täglich (siehe Blog) und so viel mehr hab ich entdeckt, wie das alles locker und praktisch geht. In einem gesunden Körper, vor allem verrate ich wie der Körper zuerst so gesund werden kann, dass er nie mehr krank werden kann, egal was kommt.

Unglaublich aber wahr und einige Versuchspersonen erlebten es auch schon selbst und bestäigen es mir!

 

Das neue Buch wird der Wahnsinn, also freu dich drauf! Bis es so weit ist, schreibe ich ständig neue Blogs für dich und freu mich über Kommentare oder Gästebucheintrag und über ein Dankeschön!