· 

Erst durch die LIEBE reifen wir emotionell und werden zu Menschen!

 

Kaum jemand von uns, denkt darüber nach, wie man emotional reifer werden kann? Jeder denkt daran, wie man mental (verstandesmäßig) reif wird um dann ein Auto endlich fahren zu dürfen, alle Entscheidungen selber treffen zu dürfen usw.

 

 

 

In einem Zeitalter wie wir es alle gerade erleben, hat sich die Emotion und somit die Liebe aus dem Herzen (Geist) völlig zurückgezogen. Wer braucht heute schon noch die Liebe? Jeder denkt und handelt doch im Verstand. Wir gehen oft an verletzten Leuten vorbei, die brutal zusammen geschlagen wurden auf der Straße, da wir keine Zeit haben uns darum zu kümmern. Unsere Zivilcourage sinkt von Jahr zu Jahr und wir lassen zu, dass Leute vor unseren Augen belästigt werden oder verletzt!

 

 

 

Vor 2.000 Jahren gab es ein Zeitalter wo viele Leute arm waren und nicht viel zum Essen auf den Tisch stellen konnten. Damals vermittelte Jesus Christus, dass wenn man Fremde aufnimmt und bewirtet, oft mal einen Engel dabei ist. Dies führte dazu, dass viele Menschen angefangen habe sich über Gäste plötzlich zu freuen und gerne beherbergten. Auch in der Muslimischen Religion die viel später entstand, ist heute immer noch die Gastfreundschaft eine Normalität und sehr wichtig Gäste großzügig zu bewirten.

 

 

 

Was ich heute begriffen habe, ist folgendes: Wer liebt, der reift selber an Liebe und somit emotionell heran! Egal welche Beweggründe ein Mensch hat um andere Menschen zu lieben, er tut sich damit selber den größten Gefallen von allen!

 

 

 

Den Verstand, den trainieren wir mind. 10 Jahre in der Pflichtschule und dann darüber hinaus noch mit höheren Schulen, Studium und viel ständige Weiterbildungen. Die Seele, Herz, Emotionen, Geist vernachlässigen wir meistens! Vor ein paar Tagen schrieb ich einem Freund: Der Verstand kann nicht lieben, dass kann nur das Herz! Dabei dachte ich wieder mal über das Herz nach, denn wie soll es lieben können, wenn es voller Selbstsucht und Egoismus ist, wie heute so weit verbreitet?

 

 

 

Ich erkannte das Problem unserer Gesellschaft auf einen Schlag, wir haben verlernt zu lieben, weil wir es nicht regelmäßig trainieren! Alles wird ständig als lästige Pflicht angesehen, egal ob die Oma im Altersheim zu besuchen wäre oder Tante Mitzi im Spital. Egal ob uns ein Fremder plötzlich Komplimente macht und uns näher kennen lernen will, wir haben keine Zeit mehr bzw. nehmen uns dafür keine Zeit. Als ich vor 9 Jahren in mein Haus, eine volle Baustelle, eingezogen bin, da wollte ich keinen Gartenzaun machen, weil ich der Meinung bin: Bei mir ist jeder willkommen. Das Bauamt war da anderer Meinung und ich musste alles einzäunen bis auf 6 Meter Einfahrt.

 

 

 

Wir riegeln unsere Häuser ab, wir riegeln unsere Herzen ab, wir riegeln unser Leben ab und beklagen uns, dass uns keiner liebt und wir sozial verarmen. Umgeben von Menschen überall, verarmen wir emotionell und das nur, weil wir verlernen und verlernt haben zu lieben!

 

 

 

Schauen wir uns mal an welche Arten der Liebe es gibt. Da ist die Elternliebe mit der die Meisten von uns aufgewachsenen sind, die Verwandtenliebe, die Geschwisterliebe, die Liebe Gottes (Agape Liebe), die Freundschaftliche Liebe, die Liebe zwischen Ehepartnern, die Liebe für die eigenen Kinder, die Liebe für unseren Beruf und Job, die platonische Liebe (rein geistige Liebe ohne körperlichen Kontakt), Feindesliebe, Gastfreundschaft, Nachbarschaftsliebe etc.

 

 

 

Nun, da gibt es einiges zu lernen oder?  Wer wirklich emotional ausgewachsen, volljährig und reif sein will, der sollte zumindest jeder der Lieben schon mal erlebt haben! Ja nicht nur erlebt, sondern positiv erfahren und selbst sich hingegeben haben, so als gäbe es nichts wichtigeres im Moment als diese Liebe.

Ungeteilte Aufmerksam nennt man das heute! Das bedeute mal Telefone, Smartphones etc. abschalten und mal stundenlang bei Tante Mitzi sitzen, die Oma zum lachen bringen mit lustigen Altagsgeschichten und sie im Park herum schieben in ihrem Renngerät.

Sich Zeit nehmen einen Fremden der einen grüßt mal ein Lächeln schenken und mit so manchen Leuten mal einen Tee trinken, die man zuvor noch nicht gekannt hat.

Dem Geschäftspartner der uns zu tiefst verletzt hat und hintergangen, zu vergeben und ihm noch Gutes zu tun zum Abschied, ist eine der vielen Arten der Feindesliebe.

 

 

 

Da in der Bibel vom Verzicht von vorehelichen Sex gesprochen wird, so hilft das einem Mann und einer Frau mit einer platonischen Liebe ihre Beziehung zu starten. Schlecht? Wer von uns lernte, wie schön platonische Beziehungen sein können? Immer wieder hört man: Freundschaften zwischen Mann und Frau funktionieren nicht, da landet man doch immer in der Kiste. Zugegeben das passiert, wenn keiner mehr die vielen Arten der Liebe lernt und genießt. Tiere sind triebgesteuert, da kann ich meinen Rüden nicht sagen, jetzt kühlt euch runter und startet mit der platonischen Liebe, bevor ihr die Puddeldame vernascht. 😉

 

 

 

Was uns Menschen aber von Tieren unterscheidet, ist das wir selber entscheiden können und selber es in der Hand haben, was wir alles lernen im Leben. Verkümmert sind so viele von uns in der Liebe, weil sie es nie trainieren. Überfordert sind viele von uns durch die Liebe, weil sie nie alle Arten der Liebe trainiert haben. Es ist doch völlig sinnlos, eine Art der Liebe die man drauf hat, jetzt bei allen Menschen an zu wenden, mit denen wir in Kontakt stehen. Es würde nicht gut ankommen wenn wir Oma kurz mal abschlecken und ihr einen Zungenkuss geben, nur weil wir die eheliche Liebe besonders gut können 😉 So lustig sich das anhört, so traurig ist auch gleichzeitig. Gäste behandelt man anders, als seine Kinder die nicht alles trinken dürfen und nicht alles (scharfe) Essen vertragen.

 

 

 

Wie können wir lernen, durch unterschiedliche Menschen auch flexibel genug zwischen den Liebesarten zu wechseln? Nur indem wir es regelmäßig trainieren! Ich habe ein paar Fahrräder und fahre sie alle mal von Zeit zu Zeit, wenn nicht, vergesse ich wie dort die Bremsen wirken oder die Reifen von der Haftung her sind. Gefährlich kann es werden, wenn ich dann ein Rad mal nehme und es nicht mehr beherrsche, weil ich vergessen habe durch mangelnde Übung, was die Eigenheiten dieses Rads sind!

 

Unfälle können dann leicht passieren. So ergeht es uns auch emotional und zwischenmenschlich immer wieder. Wir bauen einen Unfall nach dem Anderen. Viele Menschen sind dann böse oder verletzt und wir selber unglücklich und traurig. Wie viele wollen dann eine offene Beziehung, weil sie sich gar nicht mehr binden wollen? Viele bestehen auf Lebensabschnittspartner, weil sie oft nicht mehr in Routine leben wollen, da sie nur die Liebesform des Jungverliebten kennen und schätzen.

 

 

 

Wir können also alles zerstörerische vermieden, wenn wir wieder anfangen, lernen zu lieben und so heranreifen emotional. Erwachsen werden in der Liebe, ist ein Studium, dass es nirgends gibt außer man praktiziert es selbst täglich. Triebgesteuert lieben, dass tun Tiere. Selbstsüchtig lieben, dass tun Egoisten. Selbstlos lieben, das tun reife Menschen!

 

 

 

Sei ermutigt, alle Formen der Liebe einmal im Leben zumindest zu leben. Ja nicht aus zu probieren, sondern mit vollem Herzen zu leben. Wie geht das? Ruf bei der Caritas an und lass dich als freiwilliger Helfer einteilen um an Flüchtlinge Winterkleidung aus zu geben. Besuch die Oma und Tante Mitzi mit einem Lächeln im Gesicht und lass dein Handy im Auto. Fang an deinen Nachbarn was Gutes zu tun z.B. sah ich vor 2 Wochen das meine Nachbarin mit einem Zwicker Äste von einem verdorrten Baum mühsam runter zwickte. Ich frage sie ob ich ihr nicht gleich den ganzen Baum mit der Kettensäge abschneiden soll. Ja sagte sie gern und am Ende waren es 6 Bäume und ich hab alle Stämme und Äste rüber auf meinen Grund geworfen, damit sie keine Arbeit damit hat.

 

 

 

Wir können so viel Liebesformen üben, wenn wir wollen. Rund um uns herum gibt es immer wieder eine neue Art der Liebe zu erleben. Selber bin ich gerade beflügelt worden diesen Blog zu schreiben, weil ich in meiner Liebe zu Gott auf eine höhere und reifere Stufe gelangte. Weg von der kindlichen selbstsüchtigen Liebe, wo man nur immer was für sich will und den Papi nicht mit anderen Menschen teilen will, den der gehört mir und mir nur allein. Kennst du das auch?

 

 

 

Als Kind war ich eifersüchtig, als mein leiblicher Vater einen Skikurs leitete und ich ihn nicht für mich alleine hatte, sondern nur als Schlusslicht fahren durfte hinter 7 anderen Teilnehmern. Wir müssen verstehen, dass auch eifersüchtig sein gelernt werden muss und das kommt, wenn wir nicht lernten einen geliebten Menschen zu teilen mit anderen.

 

Die Eifersucht die heute so viele Ehen und Partnerschaften zerstört, kommt meiner Erfahrung nach dadurch, dass keiner mehr sexuell warten will auf die Hochzeit und sich auf eine platonische (rein geistige) Beziehung beschränken will. Würde deine Frau oder Mann wissen, dass du Rückgrat hast und bis zur Hochzeit warten kannst um erst dann Sex aus zu leben, dann wären die doch nicht eifersüchtig, auch wenn du beruflich täglich mit vielen Menschen des anderen Geschlechts zu tun hast, oder? Sie oder er würde erkennen, dass du trainiert bist in der keuschen platonischen Liebe und das an dir schätzen ihr oder ihm treu zu sein.

 

 

 

Vielleicht siehst du so wie ich, dass wir alle verkümmert sind in den vielen Formen der Liebe. Wir haben es aber selbst verschuldet, weil wir alle im Herzen Rebellen sind. Ja seit der Jugend rebellieren wir gegen alles was uns einschränkt und wo wir nicht sofort unsere Triebe ausleben können. Wir sparen oft nicht mehr Geld bevor wir es ausgeben, sondern wir geben es aus und sparen dann, indem wir Kredite zurückzahlen. Also es ist so was von wichtig, dass wir alle Formen der Liebe leben und trainieren, denn sie durchfließen alle unsere Lebensbereiche.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Blogheim.at Logo

Bild vom alten fetten Peter!

Peter M. Parzer
Peter M. Parzer

Ich habe jetzt in 10 Monaten gesund 50 kg Gewicht

weniger und bin so was von fit und gesund (siehe Foto im Bach bei Schnee, Feber 2018), weil ich meinem Körper gab was er wirklich braucht!

 

Mein neues Buch ist in Arbeit, wie ich meine "Fettsucht" heilte, wie ich meine Fettleber, Schilddrüsenunterfunktion, meine Atemaussetzer (Schlafapnoe) selber heilte. Dabei stieß ich auf viele Fähigkeiten unseres Körpers uns zu optimieren! Unter so viel Neuem, entwickelte ich eine Schmerz-weg-Atmung, welche das Schmerzzentrum im Hirn abschaltet. So wie bei einem Lichtschalter, kann jeder selber Schmerzen in 15 sec. abschalten. Wie du Glückshormone herstellen lassen kannst täglich (siehe Blog) und so viel mehr hab ich entdeckt, wie das alles locker und praktisch geht. In einem gesunden Körper, vor allem verrate ich wie der Körper zuerst so gesund werden kann, dass er nie mehr krank werden kann, egal was kommt.

Unglaublich aber wahr und einige Versuchspersonen erlebten es auch schon selbst und bestäigen es mir!

 

Das neue Buch wird der Wahnsinn, also freu dich drauf! Bis es so weit ist, schreibe ich ständig neue Blogs für dich und freu mich über Kommentare oder Gästebucheintrag und über ein Dankeschön!